DL1DLF

Amateurfunk

Schriftgrösse: A A A | Impressum

Allgäu

20. August 2012

Im Allgäu führte uns die erste Wanderung in den Naturpark Nagelfluhkette in den westlichen Allgäuer Voralpen. Vom Berggasthaus Grasgehren am Riedbergpass wanderten wir eine Runde über zwei Berge. Erst nach rechts zum Wannenkopf, dann etwa 3 km über den Sattel zum Riedberger Horn, von dort zurück zum Parkplatz am Berggasthaus. Die reine Gehzeit für die Runde beträgt etwa 4 Stunden und führt insgesamt über etwa 500 Höhenmeter.

Wannenkopf DL/AL-109

Hochmoor auf dem Wannenkopf
Die "Wannen" auf dem Wannenkopf. Mehrere Hochmoore zieren den Weg.
Gipfel des Wannenkopfs mit Trig-Point
Gipfel des Wannenkopfs
Gipfelkreuz Wannenkopf

Auf dem Gipfel des Wannenkopfs geht es mit mehreren Wandergruppen recht eng zu. Auf der Steilstufe vor dem Gipfel muss man sich mit dem "Gegenverkehr" arrangieren.

Das Gipfelumfeld ist leicht bewaldet, bietet keine Rundumsicht.

In der direkten Sonneneinstrahlung wurde das schwarze Gehäuse des FT-857 unglaublich heiß. Der Lüfter ging zwischen den Durchgängen nicht aus. Später habe ich das Gerät abgedeckt.

Diese fast einstündige Erstaktivierung von dieser SOTA Referenz auf der inoffiziellen SOTA Anruffrequenz 7.118 MHz verlief ruhig. Die regulären SOTA Chaser haben mich nicht auf sotawatch gespotted.

FT-857 

Riedberger Horn DL/AL-108

Riedberger Horn
Bergstation Bolgengratbahn dahinter das Riedberger Horn
Bei über 30 Grad im Schatten wurde der Weg über den Sattel zur Qual.
Gipfelkreuz Riedberger Horn 
Gipfelkreuz Riedberger Horn
Inverted-V Dipole
Inverted-V Dipole
Nach 58 Funkkontakten in 70 Minuten auf 7 MHz habe ich mich auf ein kaltes Getränk gefreut.
21. August 2012

Schönkahler DL/AL-159 und OE/TI-544

Wanderweg im Allgäu
Wie hier der Weg zum Schönkahler waren alle Wanderwege hervorragend gekennzeichnet.
Kühe auf einer Bergwiese
Allgegenwärtige Wegbegleiter
Berg Pirschling 
Auf dem Weg zum Schönkahler geht es über den Pirschling
Schönkahler
Schönkahler

Wir starteten oberhalb vom Tannheimer Tal beim Berghotel Zugspitzblick. Hat man den Gipfel des Pirschlings erreicht ist der Schönkahler in Sicht. Es sind insgesamt etwa 500 Höhenmeter zu überwinden. Hin und zurück benötigten wir für die 9 km über 4 Stunden Gehzeit.

Über den Gipfel verläuft die Grenze Österreich / Deutschland. So wurde dieser Berg erst vom Allgäu mit seiner DL Referenz befunkt, dann das Portabelshack auf die andere Seite des Grenzsteines nach Tirol verlegt und die OE Referenz vergeben.

Der kulinarische Tipp dieses Kurzurlaubs ist das Berghotel Zugspitzblick. Unser Essen war köstlich und auch die angerichteten Teller um uns herum machten Appetit auf mehr.

 
22. August 2012

Reuterwanne DL/AL-163

Für die Reuterwanne starteten wir auf dem großen Parkplatz in Langenschwand. Bis zum Gipfel und zurück sind es 7 km. Insgesamt sind 450 Höhenmeter zu überwinden.

Reuterwanne
Reuterwanne
Reuterwanne Gipfel 

Vom Reuterwanne Gipfel gelangen 3 Gipfel-zu-Gipfel Funkverbindungen. Der Rückweg führte uns direkt durch den Biergarten der Stubental Alpe, wer kann da schon widerstehen.