DL1DLF

Amateurfunk

Schriftgrösse: A A A | Impressum

Nürburg

Der Berg Nürburg und die gleichnamige Burgruine befinden sich innerhalb der Nordschleife des Nürburgrings.

06. September 2011
Nürburg
Nürburg
Hohe Acht von der Nürburg aus gesehen
Blick von der Nürburg zur Hohen Acht
FT-857
Amateurfunk portabel mit FT-857

Zur Westfalen-Nord Aktivität (WNA) sowie dem 144 MHz Teil des Nordic Activity Contest (NAC) am ersten Dienstag im September gab es für exponierte Höhenlagen der Eifel eine Unwetterwarnung mit Sturmböen um 80 km/h. Der Wind pfiff mir um die Ohren und der Lautstärkeregler des FT-857 stand auf Rechtsanschlag. Ich hörte einen Ast brechen und auf den Boden schlagen.
 
Ich hatte ein paar Meter unterhalb der Nürburg aufgebaut. Nach Norden versperrten Bäume die bevorzugte Antennenrichtung. Ich musste feststellen dass die beste Richtung für nördliche Stationen um mindestens 45 Grad versetzt war. Ein Blick in Antennenrichtung brachte die Erklärung. Reflektionen an den Türmen der Nürburg waren wohl stärker als der direkte Weg durch die Baumkronen.

Eine Gruppe kam vorbei, und jemand fragte ob es gerade spannend wäre? Sie meinten wohl ich würde mit den Fahrzeugen auf der Rennstrecke funken. Ich erklärte dass mein Treiben mit Motorsport nichts zu tun hat ;-)


Summits on the Air (SOTA)
Breite
Maidenhead Locator
DM/RP-006
N 50.3464 °
JO 30 LI
German Mountain Award (GMA)
Länge
 
DM/RP-006
O 6.9533 °
 
World Flora & Fauna (WFF)
Höhe ü. NN
 
-
676 m