DL1DLF

Amateurfunk

Schriftgrösse: A A A | Impressum

Notfunk

Schon immer haben Funkamateure ihre Geräte und ihr Wissen für Hilfeleistungen zur Verfügung gestellt. Bei Naturkatastrophen wie einem Lawinenunglück, Erdbeben, Sturm oder Hochwasser, werden die kommerziellen Telekommunikationsnetze manchmal unbrauchbar. Funkamateure sind dann oft die ersten die Kontakt zur Außenwelt herstellen können.
 
Auch in der jüngeren Vergangenheit konnte der Amateurfunk mit der Weitergabe von Informationen die Hilfsmaßnahmen unterstützen. So etwa beim Hurrikan Katrina sowie dem Erdbeben und Tsunami in Japan als Handynetze, Internet und Stromversorgung großflächig ausfielen.